Bund stärkt Kulturmarke Erbach-Michelstädter Theatersommer

 

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat beschlossen, den Verein Theaterschule Odenwald e.V. bei der Entwicklung eines Bühnenwerkes zum Thema „Der Gerechte“ maßgeblich finanziell zu unterstützen.

 

Zum Inhalt;

Das Bühnenwerk aus der Feder des Odenwälder Kulturschaffenden Dirk Daniel Zucht, spiegelt die Geschichte der Familie List aus Ernsbach, die während der Zeit des Nationalsozialismus den Michelstädter Händler Strauß auf ihrem bäuerlichen Anwesen Zuflucht gewährt  hatte. Da Strauß jüdische Wurzeln hatte, sollte er -wie tausende andere- in ein Konzentrationslager deportiert und schließlich ermordet werden.

Der Familie List ist es zu verdanken, dass ihm dieses Schicksal erspart blieb. Der Bauer Heinrich List wurde jedoch gefangen genommen und starb 1942 im Konzentrationslager Dachau.

Gemeinsam mit seiner Frau Marie wird er in der Gedenkstätte Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt.

 

Das Bühnenwerk „Der Gerechte“ wird neben dem Hauptstück im Rahmen des Erbach-Michelstädter Theatersommers 2020 im Erbacher Schlosshof uraufgeführt. Karten werden ab Dezember 2019 im Schlossladen des Erbacher Schlosses zur Verfügung stehen.

 

Der Verein Theaterschule Odenwald e.V. mit seinem Geschäftsführer (ea) Dirk Daniel Zucht und der Erbach-Michelstädter Theatersommer unter Federführung von Alexander Kaffenberger, danken vor allem der Bundesministerin Klöckner und ihrem Team.

Außerdem gilt der Dank dem Projektträger Jülich GmbH für die vorzügliche Zusammenarbeit und das große Interesse an der in den letzten Jahrzehnten geleisteten Kulturarbeit.

Eine Einladung zur Uraufführung nach Erbach an die Bundeslandwirtschaftsministerin wurde bereits ausgesprochen, auch wenn der genaue Termin zunächst noch mit der Stadtverwaltung in Erbach abgesprochen werden muss.

 

Wer sich gerne beim Projekt einbringen will, sei es als Darsteller oder hinter den Kulissen, kann sich bereits jetzt über die Homepage der Theaterschule (www.theaterschule-odenwald.de) melden. Willkommen sind Interessierte jeden Alters.

 

Unser letztes Projekt war der Renner!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kunst und Kultur sind die Seele einer Region- lasst sie uns gemeinsam entdecken und bewahren!

 

 

 

 

Theater ist nicht die wichtigste Sache der Welt- aber beinahe :-)